nennen


nennen
(nánnte, genánnt) vt
1) (A) называ́ть как-либо, кем-либо, звать; дава́ть и́мя кому-либо

die Kínder nénnen sie Mútter — де́ти называ́ют её ма́терью

wie will er sein Kind nénnen? — как он хо́чет назва́ть своего́ ребёнка?

man nánnte ihn Róbert nach séinem Gróßvater — его́ назва́ли Ро́бертом по де́ду

er heißt Karl, áber man nennt ihn Kárlchen — его́ и́мя Карл, но его́ называ́ют [зову́т] Карлу́шей

j-n mit dem Námen nénnen — называ́ть кого́-либо по фами́лии [по и́мени]

2) называ́ть, упомина́ть, перечисля́ть

er nánnte die größten Flüsse / Städte des Lándes — он назва́л крупне́йшие ре́ки / города́ страны́

jetzt kann ich dir den Námen díeses Künstlers nicht nénnen — сейча́с я не могу́ назва́ть тебе́ и́мя э́того худо́жника [э́того арти́ста]

sein Náme wird viel genánnt — его́ и́мя ча́сто упомина́ется

man muss ihn an érster Stélle nénnen — его́ на́до назва́ть в пе́рвую о́чередь

nénnen Sie mir bítte Íhren Námen! — назови́те, пожа́луйста, ва́ше и́мя!

er nánnte uns das béste Hotél in der Stadt — он назва́л нам лу́чшую гости́ницу в го́роде

können Sie mir éinen gúten Arzt nénnen? — вы мо́жете мне назва́ть [порекомендова́ть] хоро́шего врача́?


Немецко-русский словарь активной лексики. М.: - «Русский язык-Медиа». . 2003.

Смотреть что такое "nennen" в других словарях:

  • Nennen — Nênnen, verb. irreg. act. ich nenne, du nennest oder nennst; Imperf. ich nannte, Conj. nennete, Mittelw. genannt. 1. Ein Ding bey seinem Nahmen rufen oder erwähnen, dasselbe vermittelst des Ausdruckes bezeichnen, welchen es als einen Nahmen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • nennen — V. (Grundstufe) jmdm. oder einer Sache einen Namen oder eine Bezeichnung geben Synonyme: benennen, bezeichnen, rufen Beispiele: Wir haben das Kind Anna genannt. Sie hat mich einen Dummkopf genannt. Kollokation: jmdn. beim Vornamen nennen nennen V …   Extremes Deutsch

  • nennen — Vsw std. (8. Jh.), mhd. nennen, nemmen, ahd. nemnen, nemmen, nennen, as. nemnian Stammwort. Aus g. * namn ija Vsw. nennen , auch in gt. namnjan, anord. nefna, ae. nemn(i)an, afr. namna, nemna, nanna, nenna. Ableitung von Name mit dem Suffix in… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • nennen — nennen: Das gemeingerm. Verb mhd. nennen, ahd. nemnen, got. namnjan, aengl. nemnan, schwed. nämna ist von dem unter ↑ Name behandelten Substantiv abgeleitet und bedeutet eigentlich »mit einem Namen belegen«. Vgl. dazu z. B. das von lat. nomen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • nennen — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • anrufen • benennen Bsp.: • Nennen wir ihn Billy! • Kannst du mich nächsten Monat anrufen? …   Deutsch Wörterbuch

  • nennen — nennen, nennt, nannte, hat genannt 1. Mein Freund heißt Alexander, aber alle nennen ihn Alex. 2. Wie nennt man dieses Gerät? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Nennen — (eine Nennung abgeben), im Sport soviel wie anmelden. Ein Pferd wird für ein Rennen »genannt«, um konkurrenzberechtigt zu werden. S. Wettrennen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • nennen — ↑titulieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • nennen — räsonieren; sprechen; quasseln (umgangssprachlich); (sich) unterhalten; plappern; sagen; mitteilen; reden; schwätzen (umgangssprachlich …   Universal-Lexikon

  • nennen — nẹn·nen; nannte, hat genannt; [Vt] 1 jemanden / etwas + Name + nennen jemandem / etwas einen bestimmten Namen geben: Sie nannten ihre Tochter Christa; Er nennt seinen Hund Schnuffi 2 jemanden + Name + nennen jemanden mit einem bestimmten Namen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • nennen — 1. a) benennen, einen Namen geben, mit einem Namen versehen, rufen; (ugs. scherzh.): benamsen; (veraltend): heißen. b) bezeichnen, charakterisieren, etikettieren; (bildungsspr.): apostrophieren, hinstellen, stempeln; (geh.): schimpfen; (ugs.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Книги

Другие книги по запросу «nennen» >>